Hotel Ebertor S

Heerstr. 172, 56154 Boppard

Genießen Sie den Augenblick und das Leben:
66 behaglich ausgestattete Zimmer sind mit Farbfernseher, Wecker, Dusche/WC, W-Lan ausgestattet.
Erleben Sie die Brasserie Eberbach als den kommunikativen Mittelpunkt, lassen Sie sich im Klosterkeller mit Spezialitäten vom Lavasteingrill verzaubern und genießen Sie die großzügige Rheinterrasse.


500 Jahre lang, von 1341 bis zur französischen Revolution stand an der Stelle des heutigen Ebertor-Parkrestaurants der „Eberbacher Hof", im 14. Jahrhundert eines der großen Verwaltungszentren des Eberbacher Besitzes. Das Ende des Hofes kam mit der französischen Revolution. Der letzte Zellerar des Hofes, Benedikt Kalt, erwarb das Anwesen für den Preis von 3.675 Franken.
Im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts ging die Anlage in den Besitz des ältesten Sohnes Franz des aus Boppard stammenden Möbelfabrikanten Michael Thonet über, der an der Stelle des Hofes eine aufwändige Villa errichten ließ. Bis zum 16. März 1945, als die Villa nach einem Artillerietreffer in Flammen aufging, erfuhr das prächtige Anwesen verschiedene Nutzungen als Kurhaus, „Stadtgarten" und als „Hotel Rheinterrasse".
Im Jahre 1949 schließlich ging der Besitz aus dem Thonet’schen Erbe der Frau Gertrude Stoeck geb. Andreae an die Familie Fußhöller über, die 1953 mit dem Wiederaufbau des Hauses begann.

Genießen Sie den Augenblick und das Leben:
66 behaglich ausgestattete Zimmer sind mit Farbfernseher, Wecker, Dusche/WC, W-Lan ausgestattet.
Erleben Sie die Brasserie Eberbach als den kommunikativen Mittelpunkt, lassen Sie sich im Klosterkeller mit Spezialitäten vom Lavasteingrill verzaubern und genießen Sie die großzügige Rheinterrasse.


500 Jahre lang, von 1341 bis zur französischen Revolution stand an der Stelle des heutigen Ebertor-Parkrestaurants der „Eberbacher Hof", im 14. Jahrhundert eines der großen Verwaltungszentren des Eberbacher Besitzes. Das Ende des Hofes kam mit der französischen Revolution. Der letzte Zellerar des Hofes, Benedikt Kalt, erwarb das Anwesen für den Preis von 3.675 Franken.
Im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts ging die Anlage in den Besitz des ältesten Sohnes Franz des aus Boppard stammenden Möbelfabrikanten Michael Thonet über, der an der Stelle des Hofes eine aufwändige Villa errichten ließ. Bis zum 16. März 1945, als die Villa nach einem Artillerietreffer in Flammen aufging, erfuhr das prächtige Anwesen verschiedene Nutzungen als Kurhaus, „Stadtgarten" und als „Hotel Rheinterrasse".
Im Jahre 1949 schließlich ging der Besitz aus dem Thonet’schen Erbe der Frau Gertrude Stoeck geb. Andreae an die Familie Fußhöller über, die 1953 mit dem Wiederaufbau des Hauses begann.

Verfügbarkeit

Zimmer für Ihre Reisedaten

2 Erwachsene
-+
-+
Daten übernehmen

Hotel Ebertor

56154 Boppard Heerstr. 172
Hotel Ebertor
Heerstr. 172
56154 Boppard

Tel.: (0049) 6742/8070
Email: info@ebertor.de
Web: http://www.ebertor.de

Route planen

Rheinsteig Partner
Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland
Fahrradverleih
Sauna
Lift / Aufzug
Vollwertkost
Terrasse
Kegelbahn
Zimmerservice
Frühstücksbuffet
Bar
Kreditkarten möglich
Einstellplatz für Fahrräder
Ec-Cash / Maestro
Nutzung Waschmaschine/Wäschetrockner
WiFi
Gepäcktransport
Gitterbett / Babybett
Wald - Entfernung (m)
Zentrale Lage
Doppelzimmer
Kinderbetreuung auf Anfrage
Eigenes Restaurant
Mehrbettzimmer
Senioren
Fluss - Entfernung (m)
Haustiere willkommen
Einzelzimmer
Rollstuhlfahrer
Tagungs-/Seminarräume Anzahl
Suite / n
Familien
Standardtagungstechnik
Wandtafeln / Whiteboards / Metaplan
PKW-Parkplatz
Geschäftsreisende
Gruppen
Flip-Chart
Einzelreisende