Turm Haus Schönburg

55432 Oberwesel

Turm Haus Schönburg

Die rheinseitige Stadtbefestigung der südlichen Vorstadt wurde durch zwei Rundtürme gesichert; zum einen lässt sich hier der Rote Turm und zum anderen der Turm Haus Schönburg benennen.
Bereits der Name des Turmes weist darauf hin, dass in seinem Bereich einst das Stadtpalais der Schönburger zu verorten war.

Der Rundturm liegt mittig auf der Stadtmauer auf, sodass der Wehrgang mitten durch den Turm verläuft. Die rundbogigen Wehrgangspforten zu beiden Seiten sind heute noch zu sehen. Sein Durchmesser beträgt knapp sechs Meter. Außerdem ist dieser Turm mit einer Höhe von neun Metern auch kleiner als die anderen Türme an der rheinseitigen Stadtbefestigung.
Im Inneren des Turms befindet sich eine kleine Steintreppe, die zur Verteidigungsplattform führt. Von außen wird der Turm im Obergeschoss beziehungsweise an der Verteidigungsplattform durch einen aus hellem Sandstein bestehenden Rundbogenfries sowie einen oberhalb dessen anschließenden Zinnenkranz mit abgeschrägten Scharten gesäumt. Auffällig sind die rheinseitig nachträglich eingesetzten, spitzbogigen Fenster sowie der achteckige Zinnkranz der Beobachtungsplattform, der sich über dem Rundbogenfries auf Kalksandsteinkonsolen anschließt.


Quelle: Kira Bublies, Universität Koblenz-Landau, 2016

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Informationen

Turm Haus Schönburg
55432 Oberwesel


Route planen