Volkspark Lützel

Am Volkspark, 56070 Koblenz-Lützel

Volkspark Lützel

Im heutigen Stadtteil Lützel entstand von 1816 bis 1822 im System Feste Kaiser Franz die Bubenheimer Flesche. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde die Anlage 1920 militärisch unbrauchbar gemacht und teilweise geschleift, doch schon früh zeigt die Stadt Koblenz Interesse, das Gelände in einen „Volkserholungspark“ umzugestalten. 1933 wurde mit dem Erdarbeiten und Bepflanzungen durch den „Freiwilligen Arbeitsdienst“ begonnen, 1935 war eine Kleingartenanlage fertiggestellt und 1938 konnte das umgebaute Reduit als Café der Öffentlichkeit übergeben werden. Im Zuge entstand in der Mörserbatterie ein großes Palmenhaus und verschiedene kunstfertige Brunnenskulpturen.

Im Verlauf der 1950er Jahre wurden Teile des Volksparks für den Gemüseanbau genutzt und später als Erweiterung des Friedhofes umgewidmet. Im wiederhergestellten Reduit etablierte sich ein bei den Koblenzern beliebtes Tanzlokal, das leider 1967 schließen musste. Um den Vandalismus zu bekämpfen wurden die Gebäude vollständig abgerissen und der Schutt zur einer geplanten Sommerrodelbahn aufgeschüttet. Der Rest des Parks war schon 1955 von Gartenbauinspektor Mutzenbauer zu einer wesentlich einfacheren Gartenlandschaft umgestaltet worden, aber es lassen sich Reste der preußischen Fortifikation anhand von Flankenwerken und Verbindungsgängen auf dem benachbarten Lützeler Friedhof erkennen.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Volkspark Lützel

56070 Koblenz-Lützel Am Volkspark
Volkspark Lützel
Am Volkspark
56070 Koblenz-Lützel


Route planen