Glühbirne mit Pflanze | © pexels

GAK-Förderung

Grundversorgung im ländlichen Raum

Durch einen erneuten Förderaufruf der ELER-Verwaltungsbehörde, stehen auch 2020 in den rheinland-pfälzischen LEADER-Regionen wieder Mittel zur Förderung von „Kleinstunternehmen der Grundversorgung (GAK 8.0)“  und „Einrichtungen für lokale Basisdienstleistungen (GAK 9.0) bereit. Insgesamt 5 Mio. Euro stellt das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau aus Bundesmitteln der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK) für zur Verfügung. Die Umsetzung erfolgt im Rahmen des LEADER-Ansatzes des Entwicklungsprogramms EULLE und damit ausschließlich innerhalb der Gebietskulisse von LEADER-Regionen.

 

GAK 8.0 „Förderung von Kleinstunternehmen der Grundversorgung" stellt Kleinstunternehmen bis zehn Mitarbeiter bis zu 200.000 Euro Zuschuss für Investitionen in langlebige Wirtschaftsgüter zur Verfügung, einschließlich der projektbezogenen Beratungsleistungen oder Leistungen von Ingenieuren oder Architekten. Beispiele dafür können kleine Dorfläden, Bäckereinen oder dergleichen sein.

 

GAK 9.0 „Einrichtungen für lokale Basisdienstleistungen"  fördert Investitionen in Einrichtungen zur Nahversorgung. Diese können der gesundheitlichen Versorgung dienen, wie zum Beispiel hausärztliche Gemeinschaftspraxen oder auch soziale Einrichtungen sein, wie etwa Begegnungsstätten. Antragsteller können Kommunen, Vereine aber sonstige natürliche wie juristische Personen in den LEADER-Regionen sein.

 

Den 4. Förderaufruf für die beiden Maßnahmen finden sie hier. Projektanträge werden bei der Geschäftsstelle eingereicht, die Ihnen gerne bei Fragen weiter hilft. Die Projektauswahl erfolgt Anhand von eigenen Auswahlkriterien.

 

 

Mehr anzeigen Weniger anzeigen