LandKULTUR - Auf den Spuren der Rheinromantik

Das Mittelrheintal ist seit mehr als hundert Jahren Quelle der Inspiration und künstlerischen Auseinandersetzung für die verschiedensten Kunstschaffenden. Zusammengefasst unter dem Begriff  „Rheinromantik“ prägten Literaten, Musiker, Lyriker und Maler die Wahrnehmung des romantischen Rheintals. Auch heute ist das romantische Rheintal Gegenstand für viele zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler. Mit dem Projekt „Auf den Spuren der Rheinromantik“ möchte der Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal dies aufgreifen und gemeinsam mit Kunst- und Kulturschaffenden die Rheinromantik in die Zukunft fortschreiben. 

Das Vorhaben wird gefördert durch das Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung im Programm „LandKULTUR“, um die kulturelle Teilhabe in ländlichen Regionen zu stärken und zu fördern. Mit dem Projekt im Mittelrheintal sollen mehrere Ziele erreicht werden:

 

  • Erarbeitung von Romantikprofilen, die auf Ortsebene die Besonderheiten der Rheinromantik aufzeigen
  • Die Durchführung von künstlerischen Mitmach-Projekten und Workshops, zu verschiedenen Themen wie Fotografie, Malerei oder Lyrik und ausgerichtet auf unterschiedliche Zielgruppen.
  • Die Ausstellung von künstlerischen Werken in der Region in temporären Ausstellungen, die als „Galerien auf Zeit“ Leerstände und andere Orte beleben, insbesondere in kleineren Gemeinden.

 

Dazu kommt als weiteres wichtiges Ziel die Zusammenarbeit und Vernetzung der Künstlerinnen und Künstler aus dem Mittelrheintal, die sich heute auf den Spuren der Rheinromantik mit dem Mittelrheintal auseinandersetzen. 

Interessenten können sich gerne melden bei:

 

Nico Melchior

Tel.: 06771 599546

n.melchior[at]zv-welterbe.de

Mehr anzeigen Weniger anzeigen